Inhalt

Bürgerpreise in Weeze verliehen

Mitteilung vom 06.12.2017

von links nach rechts: Preisträger Christian Tebest, Ehefrau Gisela Tebest, Preisträger Hubert Ingenbleek, Ehefrau Liesel Ingenbleek, Preisträgerinnen der Verlässlichen Grundschule Hildegard Hönnekes, Heidi Hasse, stellvertretender Bürgermeister Rolf Hörster, Preisträgerinnen der Verlässlichen Grundschule Birgit Krauhausen, Barbara Leuschner und stellvertretender Bürgermeister Alfons van Ooyen

Am 05. Dezember eines jeden Jahres, dem Tag des Ehrenamtes, wird in Weeze der Bürgerpreis verliehen. Preisträger sind in diesem Jahr der Verein „Die Verlässliche“, deren Vorstand hier Heidi Hasse, Hildegard Hönnekes, Birgit Krauhausen und weitere Mitglieder, die den offenen Ganztag ehrenamtlich organisieren, sowie die Einzelpreisträger Hubert Ingenbleek und Christian Tebest, die jeder für sich über teilweise Jahrzehnte in verschiedenen Bereichen sich in besonderer Weise ehrenamtlich und unentgeltlich engagiert haben. Alle erhielten eine Urkunde und einen Geldbetrag für Ihr freiwilliges Engagement.

Um den Bürgerpreis attraktiver zu gestalten, hat sich die Jury entschlossen, das Format zu ändern. Zukünftig soll der Bürgerpreis alle vier Jahre vergeben werden. Gleichfalls findet alle vier Jahre eine besondere Veranstaltung zum Tag des Ehrenamtes statt. Es soll ein interessanter herausragender Redner für einen Vortrag gewonnen werden. Damit finden regelmäßig alle zwei Jahre Veranstaltungen statt. Die Jury strebt an, die Bürgerpreisverleihung zu einem besonderen Ereignis zu entwickeln. Ob dies gelingt, wird die Zukunft zeigen. An den Tag des Ehrenamtes wird die Gemeinde in jedem Jahr erinnern.

Der Vorstand des Vereins „Die Verlässliche“, früher besser bekannt als Schule von 8 bis 13 oder 13 plus kümmert sich seit beinahe 20 Jahren um die Betreuung der Grundschulkinder in der unterrichtsfreien Zeit sowie nach Schulschluss. Damit organisiert und bewirtschaftet der ehrenamtliche Vorstand der OGATA mittlerweile an zwei Standorten circa 130 Schüler täglich. Das ist eine herausragende Leistung, die überdies auch mit erheblichen finanziellen Einsparungen für die Gemeinde und das Land verbunden ist. Gegründet Ende der 1990-er Jahre betreut der Vorstand mit Heidi Hasse, Hildegard Hönnekes, Birgit Krauhausen und drei weiteren Mitgliedern diese Einrichtung mit viel Engagement und Aufwand.

Hubert Ingenbleek ist Preisträger des Bürgerpreises 2017 aufgrund seiner Verdienste um das Tambourcorps Weeze, seiner vielen ehrenamtlichen Aufgaben in Sport, Kultur, Freizeit und vieler engagierter Einsätze auf allen Ebenen des Freiwilligendienstes. Seit 50 Jahren gehört er dem TC Weeze an, war 18 Jahre Vorsitzender, langjähriger Tambourmajor und  ist die Seele des Vereins. Darüber hinaus ist er seit Jahrzehnten im TSV Weeze aktiv, als Fußballspieler und heute auf dem Sportplatz als Handwerker. Eine weitere Verbindung zwischen dem TC Weeze und dem TSV ist das Entengremium, die gemeinsam mit der Landjugend das Entenrennen am Kirmessonntagorganisieren. Seit 2003 hat er sich für den Bau des Bürgerhauses engagiert, 2016 konnte er es mit eröffnen, seitdem betreut er Gäste, Kunden und das Team des Bürgerhausvereins und arbeitet fleißig im Vorstand des Vereins mit.

Christian Tebest erhält den Bürgerpreis 2017 für sein freiwilliges Engagement bei den Hees Baaler Schützen, deren Vorsitzender er 10 Jahre lang war. Zudem hat er den Bau der Kapelle auf der Hees wesentlich mit auf den Weg gebracht. Er engagiert sich in der Josefsgemeinschaft Wemb und organisiert damit auch jährlich Fahrten zur Kapelle nach Smakt in den Niederlanden als grenzüberschreitende Aktivität. Herauszustellen ist sein Engagement für den Tierpark, hier besonders die Schafschur, die er seit 15 Jahren mit organisiert und begleitet.

Die stellvertretenden Bürgermeister, Rolf Hörster und Alfons van Ooyen überreichten die Bürgerpreise im Rahmen einer Feierstunde, die in der Alten Schmiede stattfand und die musikalisch von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Kevelaer-Weeze begleitet wurde.