Inhalt

Good bye from the sunshine city

Mitteilung vom 25.07.2018

Atemberaubende Ceremony auf Europas größter Festivalbühne: Die 20-minütigen Show rund um 'The Auditory' sorgte in der Samstagnacht für zahllose Gänsehautmomente  (©Julian Huke)

Deutschlands größtes Electronic Music Festival am Niederrhein hat nach beispielloser Wachstumsgeschichte am vergangenen Wochenende (20. bis 22. Juli) seine bisher eindrucksvollste, vierte Edition erlebt. 80.000 Bürger bevölkerten ihre ausverkaufte „Madness City“ und feierten vier Tage und drei Nächte die Auftritte von Superstars wie Armin van Buuren, Hardwell und Robin Schulz vor Europas größter Festivalbühne.

PAROOKAVILLE ist nur vier Jahre nach der Gründung zu einem der relevantesten deutschen Musikfestivals aufgestiegen. Das einzigartige Showkonzept am Airport Weeze entwickelt sich vom Shooting-Star geradewegs zum international etablierten Major-Event. Über 200 DJs, darunter die weltweit unangefochtenen Top-Stars wie David Guetta und Martin Garrix, euphorisierten die Bürger vor den 10 verschiedenen Bühnen – das Erfolgsgeheimnis ist und bleibt allerdings die Parookaville-City mit Rathaus, Lotterie, Freibad, Stadtwald, Kirche uvm. selbst.

Nach der sensationellen Pre-Party mit 30.000 Bürgern auf dem Penny-Square und in der Desert Valley am Donnerstag., u.a. mit Laidback Luke und Hugel, öffnete die einzigartige Stadt am Freitag ihre Tore. Fedde le Grand weihte Europas größte Festivalbühne ein, bevor die Weltstar-Headliner David Guetta, Robin Schulz und Martin Garrix nacheinander bis zu 45.000 Menschen einheizten.

PAROOKAVILLE Ceremony sorgt für Gänsehaut-Momente bei den Citizens

Das absolute Highlight des Bühnenprogramms am Samstag war die 20-minütige Parookaville-Ceremony. Perfekt zum Sound choreographierte Licht-, Laser-, Video- und Pyroeffekte auf der mit 200 Metern größten Festivalbühne Europas zogen die zur Mainstage gepilgerten Bürger in ihren Bann und gingen via MagentaMusik 360 Livestream um die Welt. Erstmalig war zuvor der aus Kaiserslautern stammende Zedd nach Parookaville eingereist und zeigte sich sehr begeistert: „Ich bin nächstes Jahr super gerne wieder dabei, aber nur, wenn es dann auch noch eine Bowling-Bahn in der City gibt!“

Der Festivalsonntag stand besonders für die programmatische Vielfalt des Festivals: Die Live-Stage, u.a. mit Shooting-Star Sofi Tukker und KSHMR, der mit über 20 Musikern auf der Bühne begeisterte, der frenetisch gefeierte Auftritt der Kölner Kult-Karnevals-Brasser Querbeat vor 5.000 Bürgern auf der Brainwash-Stage, die 1LIVE Comedy Auftritte mit Chris Tall in intimer Atmosphäre vor je 150 glücklichen Einwohnern sowie DJ-Sets von T.H.A.B. (Clueso & Baris Aladag) und Philipp Poisel & Florian Ostertag beglückten die Besucher.

Bernd Dicks fasst die Emotionen stellvertretend auch für seine Partner Norbert Bergers und Georg van Wickeren zusammen: „Wir sind überglücklich, stolz und dankbar. Das ganze Team hat ein Jahr lang sehr hart für dieses eine Wochenende gearbeitet. Via Facebook und Co. erreichen uns unzählige Dankes-Botschaften glücklicher Festival-Besucher. Es wird sicher noch ein paar Tage dauern, bis wir realisieren können, was wir da geschaffen haben.“

Gesetzestreu: Die Bürger von PAROOKAVILLE lebten an diesem Wochenende gemäß der Festivalmaxime: 'Mögen Wahnsinn, Liebe und purer Glückseligkeit regieren'! (©Daniel Dicks)

Eine besondere Charity-Aktion setzen Urban Artist René Turrek und Parookaville zusammen mit Red Nose Day um. Der Graffiti-Künstler hat Portraits der Star-DJs gesprayt, die signierten Unikate werden ab dieser Woche für wohltätige Zwecke auf unitedcharity.de versteigert.

Und PAROOKAVILLE ist nicht nur für die 80.000 Besucher vor Ort ein absolutes Highlight: Über 200 Journalisten begleiteten das Spektakel am Airport Weeze, 1LIVE sendete zwei Tage live aus ihrem Container-Studio mitten in der Stadt, der MagentaMusik 360 Live-Stream erreichte Millionen Zuschauer und zahlreiche Top-Influencer, u.a. Dagi Bee, zeigten sich tief beeindruckt.

Erweitertes Campsite-Konzept geht perfekt auf 

Vier Tage Urlaub gab’s auf den rund 535.000 Quadratmeter großen Campsites „Base Ground“ und „Mellow Fields“. Die mit über 100.000 Quadratmetern Holzböden auf allen Laufwegen, zwei PENNY Märkten mit insgesamt 3.600 Quadratmetern Verkaufsfläche (entspricht etwa sechs stationären Märkten), Chill-Out Bereichen und Mud Masters Parcour weiter entwickelten Areale kamen bei den 45.000 Bewohnern sehr gut an.

Die mit einem überarbeiteten Verkehrskonzept durchgeführte Anreise am Donnerstag mit über 13.000 abgefertigten Fahrzeugen verlief in diesem Jahr, ebenso wie die Abreise am heutigen Montag, fast reibungslos und zur Zufriedenheit von Behörden und Veranstaltern.

Partner komplettieren mit ihren liebevollen und servicestarken Konzepten die Madness-City

Andreas Konze, Marketing-Leiter von Deichmann, zieht ein überragendes Resümee: „Wir sind wieder absolut begeistert von unserer Kooperation mit PAROOKAVILLE. Die Deichmann Beautyfarm war der Styling-Hotspot in der City, über 25.000 Bürgerinnen und Bürger haben ihre Festival-Outfits mit unserem, in Europa einzigartigen, Body Marbling komplettiert. Das Feedback zur unserer gesamten Aktion war überwältigend positiv. Parookaville hat in den drei Jahren unserer Zusammenarbeit eine unglaubliche Entwicklung genommen und passt mit seinem einzigartigen Konzept und seinem friedlichen und stylischen Publikum perfekt zu Deichmann. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung!“

„Erstmals hatten wir in PAROOKAVILLE zwei fast gleich große Stores auf den Campsites, insgesamt 169 Öffnungsstunden standen wir den Einwohnern zur Seite. Der Base Ground-Store ist mit 2.400 qm der größte PENNY weltweit, insgesamt vollbringt das Team von über 600 Mitarbeitern hier eine logistische Meisterleistung, um die Bürger unter anderem mit 450.000 Dosen der Warsteiner Festival Edition, 60.000 Pizzen, 120 Tonnen Eiswürfel und 80.000 Dosen Somersby zu versorgen. Auch die bereits etablierte Pre-Party rund um den PENNY DJ Tower am Donnerstag war wieder ein voller Erfolg.“ fasst Ambroise Forssmann-Trevedy die beeindruckende Leistung des Festival-Vollversorgers zusammen.

Und auch Nadja Gärtner, verantwortlich für das Music- & Lifestyle-Sponsoring der Warsteiner Brauerei, blickt überaus zufrieden auf das Wochenende zurück: „Unsere Festivalkirche ist seit Tag Eins Teil des einmaligen Show-Konzepts und wir freuen uns, Partner von PAROOKAVILLE zu sein. Bereits zum dritten Mal feierten wir eine echte Festivalhochzeit: In diesem Jahr erlebten Nina und Magnus, beide 27 aus Köln, den schönsten Tag ihres Lebens in der Warsteiner Parooka Church. Bestes Wetter sorgte über drei Tage für grandiose Stimmung und starken Andrang an den insgesamt über 500 Theken-Metern und 110 Ausschankstationen, die von über 500 Personen bedient wurden.“

Termin für das Festival 2019 steht fest

Nach der grandiosen vierten Edition richtet sich der Blick ins kommende Jahr, PAROOKAVILLE kehrt vom 19. bis 21. Juli 2019 an den Airport Weeze zurück. Alle Informationen zu Aftermovie, Pre-Registration und Vorverkauf folgen in den kommenden Wochen.

Detailinformationen PAROOKAVILLE

PAROOKAVILLE ist eine Produktion der Parookaville GmbH (GF: Bernd Dicks, Norbert Bergers und Georg van Wickeren) mit Sitz in Weeze. Das einzigartige Showkonzept ist zur Premiere im Jahr 2015 als Festival des Jahres (LEA-Award) und Bestes Festival National (Helga! Award) gekürt sowie als Best Newcomer Festival 2015 bei den European Festival Awards nominiert worden. 2016 wurde die Anzahl der Besucher auf 50.000 verdoppelt. Die dritte Edition vom 21. bis 23.07.2017 war mit 80.000 Besuchern das größte Festival für elektronische Musik in Deutschland, in 2018 folgte die vierte ausverkaufte Edition mit ebenfalls 80.000 Bürgern in der Madness-City.

Alle Infos auf: www.parookaville.com.