Inhalt

Vandalismus auf dem Friedhof Gesseltweg in Weeze - über 30 Gräber betroffen

Mitteilung vom 05.03.2019

Vandalismus auf dem Friedhof Gesseltweg in Weeze - über 30 Gräber betroffen Vandalismus auf dem Friedhof Gesseltweg in Weeze - über 30 Gräber betroffen Vandalismus auf dem Friedhof Gesseltweg in Weeze - über 30 Gräber betroffen

Zu einer Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe kam es in der Nacht von Freitag, den 01.03.2019 auf Samstag, den 02.03.2019 auf dem Friedhof Gesseltweg in Weeze. An und auf über 30 Grabstellen wurden wahllos Grableuchten und Vasen zerstört. Betroffen waren Gräber am Hauptweg und im südwestlichen Gräberfeld. Mit offensichtlich grober Gewalt wurden die Grableuchten und Vasen zerstört. Gegenstände lagen zerstreut, teilweise auf Nachbargräbern. Die Polizei nahm den Sachverhalt auf und fertigte eine Anzeige gegen unbekannt. Noch am Freitag Mittag waren keinerlei Schäden feststellbar. Am Samstagmorgen wurden die Schäden dann mitgeteilt. Zur Feststellung der Geschädigten bittet die Friedhofsverwaltung, sich bei der Gemeinde Weeze Tel. 02837/910169 oder 02837/9100 oder per Mail info@weeze.de ab Dienstagmorgen zu melden.

Zur Feststellung des oder der Täter setzt die Gemeinde 1.000 Euro Belohnung aus. Hinweise an jede Polizeidienststelle oder an die Gemeindeverwaltung Weeze.

Vandalismus auf dem Friedhof Gesseltweg in Weeze - über 30 Gräber betroffen