Inhalt

Bürgerhaus Weeze

Der Eingang des Bürgerhauses Weeze

2003: Auftrag des Rates der Gemeinde Weeze an die Verwaltung, Möglichkeiten zur Realisierung eines Bürgerhauses zu prüfen.

2004: Fragebogenaktion, mit der die Vereine als wichtiger Bestandteil der Weezer Bürgerschaft erstmals in die Planung einbezogen wurden. Ebenso wurden die Erfahrungen vergleichbar großer Kommunen in NRW abgefragt, die bereits über ein Bürgerhaus, ein Bürgerzentrum oder eine Gemeindehalle verfügten. 

2005: Besichtigung von verschiedenen Bürgerhäusern durch Rat und Verwaltung

2006: Gründung der Bürgerhauskommission

2007: Fünf Architekten erhielten nach einer Vorauswahl aus 16 Bewerbern den Auftrag zur Erstellung einer Vorplanung. In einer Sondersitzung des Rates der Gemeinde Weeze am 18.09.2007 wurden die Planungen der fünf Architekten vorgestellt.

2008: Am 27.10.2008 hat die Gründungsversammlung des Trägervereins Bürgerhaus Weeze e.V. stattgefunden. Vorsitzender ist seit dem Hans-Theo Krauhausen.

Der Rat der Gemeinde Weeze beschließt am 16.12.2008, den Auftrag für die Planung zur Errichtung des Bürgerhauses Weeze an das Planungsbüro Prof. Parade aus Düsseldorf zu vergeben.

17.12.2009: Erteilung der Baugenehmigung

Zweimal wurde die Umsetzung der Planungen aufgrund der angespannten Haushaltslage gestoppt.

Das Bürgerhaus Weeze während der Bauzeit

Kalkulierte Gesamtkosten: ca. 3,8 Mio. €

Zuwendungen des Landes: ca. 2,2 Mio. €

Ausschreibung der ersten Gewerke Anfang 2015

17.04.2015 erster Spatenstich für das neue Bürgerhaus

Bis zur Fertigstellung waren über 40 Firmen tätig.

Technische Daten:

Ca. 6.400 cbm umbauter Raum

Ca. 1.100 qm Grundfläche

Bis zu 46 m lang, bis zu 34 m breit

Räumlichkeiten:

Saal 1 mit Bühne, Saal 2 und Saal 3, Foyer, Küche und Kühlraum, Umkleidebereich Küche, Garderobe, Toilettenbereich, 2 Umkleiden mit jeweiliger Nasszelle, 2 VIP-Umkleiden mit Nasszelle, Requisitenraum und Büro (weitere Informationen unter www.buergerhaus-weeze.de)

Linkliste