Inhalt Seitenleiste

Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze Nicola Roth (links) mit ihrer Vertreterin Nicole Dercks

Gleichstellungsbeauftragte:

Nicola Roth

Telefon: 02837-910101

Zimmer 34

E-Mail: gleichstellung@weeze.de

Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte:

Nicole Dercks

Telefon: 02837-910127

Zimmer 39b

E-Mail: gleichstellung@weeze.de


Inhalt

Equal pay day (EPD)

Am Freitag, 17. März, informierten die Gleichstellungsbeauftragten von 10.00 bis 12.00 Uhr in Goch, Voßstraße (Höhe Sparkasse) über den Equal Pay Day und verschenken rote Taschen

10 Jahre Equal Pay Day

Internationaler Aktionstag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern
Endlich partnerschaftlich durchstarten!
Frauen arbeiten noch immer vom 01. Januar bis zum 18. März 2017 umsonst

Am 18. März war Equal Pay Day. Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen, dass die Lohnlücke in Deutschland gemessen am Durchschnittsbruttostundenlohn im Jahr 2015 immer noch 21 Prozent betrug. Das bedeutet, dass Frauen umgerechnet 77 Tage (21 Prozent von 365 Tagen), also bis zum 18. März 2017 umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 01. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Am Freitag, 17. März, informierten die Gleichstellungsbeauftragten von 10.00 bis 12.00 Uhr in Goch, Voßstraße (Höhe Sparkasse) über den Equal Pay Day und verschenken rote Taschen.

Schritte auf dem Weg zur Lohngerechtigkeit

Noch immer fehlen Frauen in bestimmten Berufen, Branchen und auf den höheren Stufen der Karriereleiter und noch immer ist es in Deutschland schwierig, Familie und Beruf zu vereinbaren. Dabei steht fest, dass Gleichberechtigung und faire Löhne nicht nur für Frauen Vorteile bringen, sondern auch Männer und die Wirtschaft profitieren. Chancengleichheit stärkt die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Equal Pay sowie das geplante Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit stehen derzeit in der breiten öffentlichen Diskussion. Lohntransparenz allein wird die Lohnlücke aber nicht schließen. Denn erst das Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Faktoren macht echte Lohngerechtigkeit möglich. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit sind hier zu nennen: Partnerschaftlichkeit, Aufbrechen von Rollenstereotypen, Unternehmenskultur, flexible Arbeitszeiten, Digitalisierung, Bewertung der Arbeit und Betreuungsangebote. Zur Schließung der Lohnlücke kann deshalb jede Person auf die eine oder andere Art beitragen – in beruflicher Funktion ebenso wie im privaten Umfeld.

Über den Equal Pay Day

2008 wurde der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, auf Initiative der Business and Professional Women (BPW) Germany erstmals in Deutschland durchgeführt. Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Initiatorinnen waren die amerikanischen Business and Professional Women (BPW/USA), die 1988 die „Red Purse Campaign“ ins Leben riefen, um auf die bestehende Lohnkluft hinzuweisen. Mehr Informationen zum Equal Pay Day unter www.equalpayday.de.