Inhalt Seitenleiste

Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze Nicola Roth (links) mit ihrer Vertreterin Nicole Dercks

Gleichstellungsbeauftragte:

Nicola Roth

Telefon: 02837-910101

Zimmer 34

E-Mail: gleichstellung@weeze.de

Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte:

Nicole Dercks

Telefon: 02837-910127

Zimmer 39b

E-Mail: gleichstellung@weeze.de

Logo Zeit für Gleichstellung vor Ort in Weeze


Inhalt

Gleichstellungsbeauftragte

Aktion zum Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.18 – Aktionstag am 24.11.18:

Kooperation der Gleichstellungsbeauftragten in Weeze und Goch

Aufbauend auf die „Aufkleber-Aktion“ zum Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen, die 2016 in den Kommunen durchgeführt wurde und weiterhin aufrechterhalten wird, werden die Gleichstellungsbeauftragten aus Weeze und Goch gemeinsam mit Unterstützern der aus Politik und Öffentlichkeit am 24.11. den „Weg aus der Gewalt“ laufen. Bei der Aufkleber-Aktion haben in den Kommunen viele Unternehmen und Einrichtungen teilgenommen und die Aufkleber in die Damentoiletten geklebt, um einen geschützten Zugang zu der Nummer des Hilfetelefons zu ermöglichen. „Erneutes Ziel ist es aufzuklären und ein Zeichen vor Ort gegen Gewalt zu setzen“, stellt Friederike Küsters Gleichstellungsbeauftragte aus Goch fest.

Das Motto lautet in diesem Jahr:

"Wir brechen das Schweigen, damit die Stimme nicht versagt."

In Anlehnung dazu werden Hustenbonbons verteilt sowie Material vom Hilfetelefon und wer Spenden für den Verein „Zukunft ohne Zoff“ für ein gewaltfreies Miteinander im Kreis Kleve geben möchte, ist dazu herzlich aufgefordert.

Die Geschäftsstellen der Provinzial in Weeze und Goch werden in der Woche vom 19.11-24.11.18 bereits in den Filialen Spenden sammeln und Material des Hilfetelefons ausgeben. Das Spendenschwein soll sich dann am Aktionstag weiter füllen. Am 24.11. wird der REWE Markt in Weeze und der dm Markt in Goch die Aktion unterstützen und ebenfalls Materialien des Hilfetelefons herausgeben. „Für die Kooperation und die Unterstützung durch die Bereitstellung der Bonbons danken wir besonders!“, führen die Initiatorinnen an.

„Wir freuen uns sehr, dass erneut so viele Partner die Aktion unterstützen und ein gemeinschaftliches Zeichen geben“, so Nicola Roth, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze.

Beginn der Aktion ist um 9.30 Uhr in Weeze vor dem Rathaus. Es wird ein Rundweg durch den Ortskern gemacht.

Gegen 11.00 Uhr startet die Gruppe vor dem Rathaus in Goch und wird die Runde durch die Innenstadt von Goch zurücklegen.

Endpunkt wieder das Rathaus mit einem Abschlussfoto. (ca. 12.30 Uhr)  

Kontakt:

Stadt Goch, Friederike Küsters, 02823 320 199, gleichstellungsbeauftragte@goch.de

Gemeinde Weeze, Nicola Roth, 02837 910 101

gleichstellung@weeze.de

Informationen:

Im Netz und auf den Straßen: Das Hilfetelefon ruft zum Mitmachen auf!

Im November heißt es wieder: schweigenbrechen!

Beim Thema Gewalt gegen Frauen wird vielfach weggesehen. Nicht nachgefragt. Nicht hingehört. Mit der diesjährigen Mitmachaktion "Wir brechen das Schweigen" ermutigt das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" alle Bürgerinnen und Bürger, dies zu ändern. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2018 bringt das Hilfetelefon das Thema dahin, wo es hingehört: auf die öffentliche Tagesordnung!

"40 Prozent aller Frauen in Deutschland waren schon einmal von Gewalt betroffen. Das ist kaum zu glauben, aber es ist genauso. Dieser Tatsache müssen wir uns gemeinsam stellen. Jede und jeder kann dabei mithelfen, die Situation zu verbessern. Wir alle können etwas tun, um Frauen dabei zu helfen, sich dauerhaft aus Gewaltsituationen zu befreien. Zum Beispiel, indem wir auf Unterstützungsangebote wie das Hilfetelefon 'Gewalt gegen Frauen' hinweisen und mithelfen, es bekannter zu machen. Damit zeigen wir Betroffenen einen Ausweg aus der Gewalt – und machen Mut für den ersten Schritt. Genau das ist das Ziel unserer großen Mitmachaktion. Machen Sie mit", Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Schirmherrin der Aktion "Wir brechen das Schweigen".

Ausstellung: Talente zu entdecken

Ausstellung zeigt besondere Talente - Bericht aus der Rheinischen Post vom 17.08.2018

Wanderausstellung Frau Kersting-Rader

Am 25. August fand im Weezer Rathaus der Start eines zweiteiligen Ausstellungs-Projekts in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf Niederrhein statt. Die Ausstellung "Talente zu entdecken" hat die Potenziale von Frauen mit Behinderung gezeigt. In zwei Abschnitten unterteilt hat die Präsentation der insgesamt 6 Talent-Frauen im Weezer Rathaus statt gefunden.

Bei der Eröffnung am Samstag, 25. August 2018 um 11 Uhr hat Eva Kersting-Rader, die selbst in der Ausstellung als "Talent" vorgestellt wurde, ihre persönlichen Einblicke gegeben und die Erfahrungen ihres Berufslebens geschildert. Ihr Weg ist bemerkenswert und ich freue mich sehr, dass wir sie vor Ort begrüßen konnten und so aus erster Hand die Informationen gehört haben.

Der zweite Teil der Ausstellung wurde am Montag, 10. September 2018 um 17.30 Uhr eröffnet. Bei dieser Eröffnung war die Landtagsabgeordnete Margret Voßeler vor Ort.

Die Ausstellung hat Talente von Frauen mit Behinderung in ihrem beruflichen Alltag vorgestellt.So waren auch erfolgreiche Berufstätige aus der Sportbranche, der Medienwirtschaft und aus der betriebswirtschaftlichen Dienstleistung Teil der Wanderausstellung. Zudem haben Unternehmen mit ihren Aussagen gezeigt, wie die einzelnen Betriebe von der Beschäftigung profitieren.

Bei der Ausstellung ging es darum eine öffentliche Wahrnehmung zu schaffen und auch Unternehmen vor Ort aufzuzeigen, dass es viele verborgene Talente gibt. Einige Unternehmen engagieren sich bereits in diesem Bereich, aber auch hier kann durchaus eine Weiterentwicklung stattfinden, bei der jeder einen Beitrag leisten kann.

Die Gleichstellungsbeauftragten aus Weeze und Goch möchten in Ihren Kommunen durch die Präsentation ein Zeichen geben, Unternehmen ansprechen und Menschen mit einer Behinderung Mut geben. Auch das ist Teil der Aufgaben der kommunalen Gleichstellungsarbeit.

Im Gocher Rathaus war die Ausstellung, ebenfalls zweigeteilt, vom 6. August bis Ende August zu sehen.

„Menschen mit Handicap müssen kein Handicap für die Unternehmen sein. Im Gegenteil ist die Zusammenarbeit meist ein Gewinn für beide Seiten," so Matthias Heidmeier, Geschäftsführer Kommunikation beim Unternehmerverband in Duisburg, wo die Ausstellung bereits zu sehen war.

Die Ausstellung endete am 25. September 2018.

Informationen zur Wanderausstellung

100 Jahre Wahlrecht für Frauen in Deutschland

Grund zum Feiern und Erinnern, was in der Historie geschah

Ein Besuch im Landtag in Düsseldorf ist eine naheliegende Verbindung zum Jahrestag des Frauenwahlrechts in Deutschland. Die CDU Landtagsabgeordneten des Kreises Kleve Margret Voßeler und Dr. Günther Bergmann kamen dem Wunsch der Gleichstellungsbeauftragten aus Goch, Weeze und Kevelaer nach und luden die Gruppe mit insgesamt 50 Teilnehmerinnen aus den Kommunen ein

Ein Besuch im Landtag in Düsseldorf ist eine naheliegende Verbindung zum Jahrestag des Frauenwahlrechts in Deutschland. Die CDU Landtagsabgeordneten des Kreises Kleve Margret Voßeler und Dr. Günther Bergmann kamen dem Wunsch der Gleichstellungsbeauftragten aus Goch, Weeze und Kevelaer nach und luden die Gruppe mit insgesamt 50 Teilnehmerinnen aus den Kommunen ein. „Willkommen zu unserer Zeitreise, wir blicken auf 100 Jahre und mehr zurück, die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland war ein langer Prozess“, so begrüßten die Gleichstellungsbeauftragten die Damenrunde. Die Fahrt in den Landtag stand unter dem  Vorzeichen, dass Andrea Nahles als erste Frau an die Spitze der SPD gewählt wurde. Die SPD war damals maßgeblich an der Einführung des Wahlrechts beteiligt. „Deshalb reisen wir heute zwar zurück in die Geschichte, aber richten den Blick nach vorn, um die Zukunft zu gestalten“, so die Initiatorinnen. mehr

Feuerwerk von Geschichten mit genialer Philosophie und hoher Poesie

Eine grandiose Lesung mit Autor und Poetry-Slammer Quichotte fand im Goli Theater in Goch statt. Alle Gäste und die Veranstalter des Abends, die Völckersche Buchhandlung, die Gleichstellungsbeauftragten aus Goch und Weeze und das Team des Goli Theaters in Goch freuten sich auf den Abend mit Quichotte und es war ein wahres Feuerwerk, das sich im Goli Theater entlud

Eine grandiose Lesung mit Autor und Poetry-Slammer Quichotte fand im Goli Theater in Goch statt. Alle Gäste und die Veranstalter des Abends, die Völckersche Buchhandlung, die Gleichstellungsbeauftragten aus Goch und Weeze und das Team des Goli Theaters in Goch freuten sich auf den Abend mit Quichotte und es war ein wahres Feuerwerk, das sich im Goli Theater entlud. Quichotte fing das Publikum ein und es war klar, dass sein ursprünglicher Zeitplan für den Abend so nicht funktionieren würde. Seine Nähe zum Publikum und die vielen persönlichen Geschichten sorgten für Wohnzimmeratmosphäre, die dann fast bis Mitternacht anhielt. Seine genialen Geschichten von Land und Stadt zogen jeden in den Bann, man fand sich einfach wieder in den Geschichten von Klingelstreichen und Scheunenfeten. Jedem von uns fallen skurrile Erlebnisse ein, die diesen besonderen Charme vom Leben auf dem Land ausmachen, das wurde an diesem Abend ganz besonders klar. mehr

Geballte Frauenpower im Gocher Kastell

Karrierecocktail für Frauen zum Internationalen Frauentag fand die richtige Mischung

Der interaktive Workshop der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve war ein voller Erfolg: 70 Teilnehmerinnen aus den Kommunalverwaltungen und Unternehmen im Kreis Kleve waren der Einladung gefolgt

Der interaktive Workshop der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve war ein voller Erfolg: 70 Teilnehmerinnen aus den Kommunalverwaltungen und Unternehmen im Kreis Kleve waren der Einladung gefolgt. Barbara Baratie, Autorin, VorBildunternehmerin des Bundeswirtschaftsministeriums, Coach und Managementberaterin, hatte hierzu einen ganz besonderen Karrierecocktail für Frauen gemixt, die höher hinaus wollen, als 7 Zentimeter.

Sich seinen persönlichen Stärken bewusst zu werden, das eigene Potenzial zu entfalten und souverän Kurs auf Erfolg zu nehmen, waren die klaren Botschaften des Tages. Die Teilnehmerinnen arbeiteten ganz konkret an Ihren beruflichen (und privaten) Zielen und entwickelten ihren individuellen Masterplan. Der Workshop begann mit einem kleinen Lunch, vom Frischen Bäcker Reffeling, hier wurden bereits erste Netzwerkkontakte geknüpft. Eröffnet wurde die Veranstaltung dann durch Gochs Vizebürgermeisterin Gabi Theisen und die Gleichstellungsbeauftragten. Dem Zitat von Barbara Streisand: „Männer kann man überreden, Frauen muss man überzeugen“, folgte Barbara Baratie und überzeugte an diesem Nachmittag die Teilnehmerinnen, die sich begeistert von dem Angebot des Workshops zeigten. mehr

Mehrfacher Hochgenuss im Weezer Wellenbrecher

In Weeze fand die Veranstaltung zum Internationalen Frauentag unter dem Motto:  'Frauenwelt -Weltfrauen' als Gemeinschaftsprojekt der Gleichstellungsbeauftragten und des Teams aus dem Weezer Wellenbrecher statt. 50 Damen hatten sich zu diesem Abend eingefunden. Das Frauenduo 'Über kurz oder lang' in Persona Angela Borsch (Stimme) und Gabriele Schepers-Wittig (Stimme und Klavier) gestaltete Abend mit einer Mischung aus Liedern, Gedichten und Märchen, die die Vielfalt der Frauen aus den unterschiedlichen Epochen aufzeigte

In Weeze fand die Veranstaltung zum Internationalen Frauentag unter dem Motto: „Frauenwelt -Weltfrauen“ als Gemeinschaftsprojekt der Gleichstellungsbeauftragten und des Teams aus dem Weezer Wellenbrecher statt. 50 Damen hatten sich zu diesem Abend eingefunden. Das Frauenduo "Über kurz oder lang" in Persona Angela Borsch (Stimme) und Gabriele Schepers-Wittig (Stimme und Klavier) gestaltete Abend mit einer Mischung aus Liedern, Gedichten und Märchen, die die Vielfalt der Frauen aus den unterschiedlichen Epochen aufzeigte. Es hieß sich einzulassen und sich auf diese Zeitreise zu begeben. Der Genuss von Musik und Sprache wurde weiter abgerundet durch die Köstlichkeiten aus den Küchen der Welt, die der Wellenbrecher anbot. So wurde es ein mehrfach genussvoller, wundervoller, kunstvoller Abend. „Die Vielfalt der Kulturen und das Miteinander verbanden sich auf besondere Weise im Wellenbrecher, der Ort der Begegnung und der Verbindung zwischen den Kulturen war geschaffen“, so Nicola Roth, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde. mehr

Stadt Goch und Gemeinde Weeze setzen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

EU Kommission hat 2017 zum Jahr der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen erklärt

von links nach rechts: Nicola Roth, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze und Friederike Küsters, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Goch

Gewalt an Frauen ist ein hochaktuelles und brisantes Thema. Das zeigen nicht zuletzt die Zahlen der Opfer. Jede dritte Frau in Deutschland und in Europa ist von Gewalt betroffen, doch es bedarf häufig sehr großer Überwindung, sich an eine Unterstützungseinrichtung zu wenden. Gewalt ist einTabuthema. Umso wichtiger ist es, dass Betroffene eine Anlaufstelle haben, der sie sich anvertrauen können.  Die Aktion „Du bist nicht allein“,  Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, soll gewaltbetroffene Frauen ermutigen, sich vertrauensvoll an das Hilfetelefon zu wenden. Seit 2013 gibt es das Hilfetelefon –Gewalt gegen Frauen- unter der Rufnummer 08000/116 016. Hier erhalten betroffene Frauen eine kostenlose, anonyme Beratung und Hilfe zu allen Formen von Gewalt: Häusliche Gewalt, sexuelle Gewalt, Menschenhandel, Genitalverstümmelung, Zwangsheirat, Mobbing etc. Die Beratung erfolgt in 17 Sprachen. Im Zeichen „Du bist nicht allein“- Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, haben sich  bundesweit  Städte, Gemeinden und Kommunen engagiert, dieses Angebot bekannt zu machen.

„In vielen Großstädten hat die Durchführung diese öffentlichen „Aufkleber-Aktion“ großen Anklang gefunden und was dort funktioniert und äußerst wichtig ist, ist bei uns in Goch und Weeze genauso angebracht.“, so die beiden Gleichstellungsbeauftragten.

Die Stadt Goch hat sich bereits sehr für dieses Thema mit dem entsprechenden Kinospot im Goli-Kino in Goch im letzten Jahr engagiert.

Es ist notwendig, dass die Frauen weiterhin auf den verschiedensten Wegen das  Angebot des Hilfetelefons wahrnehmen können. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Goch, Friederike Küsters und die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze, Nicola Roth, baten Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen in ihrer Stadt und in ihrer Gemeinde, die Aktion „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ zu unterstützen und die entsprechenden Aufkleber an der Innentüre der Damentoilette zu befestigen. Warum dort? Dies ist der Ort, wo Frauen in einem geschützten Umfeld bei Bedarf die Hilfenummer notieren können. Die Resonanz ist sehr positiv und die Mitwirkungsbereitschaft sehr groß. Zahlreiche  Ansprechpartner zeigten sich sehr engagiert und brachten diesen Aufkleber umgehend auf der Damentoilette an. Ob in der Gastronomie, Bäckerei, im Einzelhandel, bei Friseuren, bei den Banken, in öffentlichen Einrichtungen wie dem Schwimmbad, Sportplatz, weiterführenden Schulen, Verwaltungen, Stadtwerken, Kommunalbetrieben, Jugendzentren, der Stadtbücherei, Polizei, Ärzte oder dem Flughafen, hier fand die Aktion Hilfetelefon große Unterstützung. In beteiligen sich derzeit 67 Einrichtungen, Institutionen und Betriebe, in Weeze sind es derzeit 30.

Die beiden Gleichstellungsbeauftragten sind begeistert und loben alle Beteiligten. „Wir sind froh, dass diese Aktion so große Unterstützung erfährt. Eine Aktion mit großer Wirkung, landes- und bundesweit. Eine Aktion, die auch die Gesellschaft sensibilisiert, achtsam zu sein. Nur, wenn man zusammen arbeitet und offen für die unterschiedlichsten Hilfeangebote ist, kann den betroffenen Menschen geholfen und ihnen so dauerhaft eine Chance aus der Gewaltsituation gegeben werden!“, so die beiden Gleichstellungsbeauftragten.

Die teilnehmenden Betriebe und Einrichtungen in Goch und Weeze finden Sie auf der jeweiligen Internetseite. Unter www.goch.de oder www.weeze.de

Informationen und Anregungen nehmen die Gleichstellungsbeauftragten gerne entgegen.

Wenn Sie an der Aktion teilnehmen möchten oder Material dazu benötigen, melden Sie sich entweder bei Friederike Küsters in Goch unter: 02823 – 320 199 oder per Mail: gleichstellungsbeauftragte@goch.de oder bei Nicola Roth in Weeze unter: 02837 – 910 101 oder per Mail: gleichstellung@weeze.de

Hinweis:

Unterstützer der Aktion „ Du bist nicht allein“ Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen:

Siehe Liste

Plakat

Link zum Hilfetelefon:

https://www.hilfetelefon.de/materialien/videos-audios/kurzfilm.html


Zeit für Gleichstellung vor Ort

Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze Nicola Roth (links) mit ihrer Vertreterin Nicole Dercks

Manche denken jetzt, warum braucht es eine Gleichstellungsbeauftragte, wenn die Gleichstellung schon im Grundgesetz aus dem Jahre 1949 verankert ist und demnach Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Leider sieht die Realität anders aus und es ist damals wie heute ein Thema, das präsent ist und sein muss!

Die kommunale Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartnerin für die Frauen und Männer in der Verwaltung und für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. Sie ist zuständig für die Umsetzung der Gleichstellung vor Ort. Die Gleichstellungsbeauftragte wird in allen Angelegenheiten der Verwaltung einbezogen, in denen die Gleichstellung betreffende, relevante Fragen zu berücksichtigen sind. Frauenförderung im Erwerbsleben, der Wiedereinstieg in den Beruf, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Maßnahmen gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch stehen dabei im Vordergrund.

Die Gleichstellung von Frau und Mann wird seit 2002 in Weeze durch Bestellung einer Gleichstellungsbeauftragten gefördert. Nachdem Rita Bloch zum Jahresende 2016 aus den Diensten der Gemeinde ausgeschieden ist, werden die Aufgaben der Gleichstellung von Nicola Roth seit dem 1. Januar 2017 wahrgenommen. Ihr zur Seite steht Ihre Stellvertreterin Nicole Dercks.

Bürgermeister Ulrich Francken hat die Gleichstellungsbeauftragte für die Gemeinde Weeze, nach seiner Wahl im September 2001, erstmals im August 2002 bestellt. In Fragen der Gleichstellung und Gleichberechtigung innerhalb der Verwaltung, aber auch der Bevölkerung in Weeze war es ihm ein Anliegen, die Wahrnehmung der Aufgabe durch eine Mitarbeiterin sicherzustellen.

Die vielfältigen Aufgaben und das breite Spektrum innerhalb der Tätigkeit einer Gleichstellungsbeauftragten sind eine große Herausforderung und bieten zahlreiche Möglichkeiten.

Wer sich aus Weeze in Gleichstellungsfragen informieren möchte, wendet sich an Nicola Roth, Telefon: 02837/910101, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze,  Cyriakusplatz 13/14, 47652  Weeze. Oder per Mail: gleichstellung@weeze.de

Unternehmerinnen- und Gründerinnen-Treffs für 2019

In Kooperation mit der IHK-Zweigstelle Kleve organisieren die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve bereits seit einigen Jahren den Unternehmerinnen- und Gründerinnen-Treff.

Ziel ist, den Frauen, die unternehmerisch tätig sind bzw. sich in der Gründungsphase befinden, ein Forum für gegenseitigen Austausch und Zusammenarbeit zu bieten. Geboten werden Vorträge zu verschiedenen interessanten Themen.

Die Teilnahme ist für Mitgliedsfrauen kostenlos. Gastfrauen zahlen 5,-- € pro Veranstaltung. Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt 7,50 €.

Das Programm des Unternehmerinnen- und Gründerinnen-Treffs für 2019 finden Sie hier.

Link zu Zukunft im Beruf

Termine zum Thema Zurück in den Beruf

Veranstaltungshinweise 2018:

Flyer Hoch hinaus

1. März 2018 – „Hoch hinaus!“

Karrierecocktail für Frauen, die höher hinaus wollen als 7 cm

Workshop für Frauen zum Internationalen Frauentag im Gocher Kastell

Beginn 14 Uhr, Ende 19 Uhr

Ab 13 Uhr ist Zeit für einen kleinen Mittagsimbiss

Vorverkauf der Karten im Weezer Rathaus:

Büro für Kultur und Tourismus oder bei der Gleichstellungsbeauftragten Zimmer 34

Weitere Infos finden Sie hier

Flyer Poetry Slammer

2. März 2018 - Poetry Slammer und Autor Quichotte zu Gast im Goli in Goch, Brückenstraße 39

In Kooperation mit der Buchhandlung Völcker

Interkommunales Projekt der Gleichstellungsbeauftragten in Goch & Weeze

Einlass: 19.30 Uhr              

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 12 Euro

Vorverkauf der Karten im Weezer Rathaus:

Büro für Kultur und Tourismus oder bei der Gleichstellungsbeauftragten Zimmer 34

Weitere Infos finden Sie hier

Dein Weeze - Heute und morgen

von links nach rechts: Bahriye Altun, Integrationsbeauftragte der Gemeinde Weeze, Dagmar Verberkt-Römer, Vorsitzende des Seniorenbeirates, Nicola Roth, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, Patrick van Linn, Lena Hoiboom, Volker Schoelen, Leiter  des Weezer Wellenbrechers und Demografie- und Familienbeauftragter der Gemeinde, Anna Gabrys, Demografiebeauftragte der Gemeinde, und Laura Thielen freuen sich auf die Veranstaltung 'Dein Weeze - heute & morgen', bei der die Themen Demografie, Gleichstellung und Integration mit Partnerinstitutionen präsentiert werden

Eine Gesellschaft und eine Gemeinde im Wandel erfordern Planung, Aufstellung und Aktivität der handelnden Personen. Aus diesem Grunde findet erstmalig eine Informationsbörse zu den Themen Demografie, Gleichstellung und Integration in der Gemeinde Weeze statt. Denn in vielen Lebensbereichen verändern sich die Dinge. Für jede Altersstufe ist es anders und jeder hat einen anderen Blick für diese Veränderungen. Den eigenen Wohnort mit seiner Vielfalt und den Angeboten vor Ort kennen und schätzen lernen ist die Idee, die sich hinter der Veranstaltung „dein Weeze, heute und morgen“ verbirgt. Aber auch auf Dinge aus den unterschiedlichen Lebenssituationen aufmerksam zu werden, soll im Rahmen der Veranstaltung erzielt werden.

Die Infobörse feiert im und um das Bürgerhaus und den Weezer Wellenbrecher, am Samstag, dem 17. März 2018, zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr ihre Premiere.

Für jeden ist etwas dabei: von Klein bis Groß und von Jung bis Alt. Voneinander zu lernen und zu profitieren ist ein wesentliches Ziel der Veranstaltung. Das Leben in Weeze in kultureller Vielfalt erleben, Angebote für Kinder, Jugendliche und Senioren, Vorträge und Diskussionsrunden mit regionalen Persönlichkeiten, Gesundheitstipps, Informationen zu den Weezer Vereinen, Tipps zum Vorbeugen des nicht so schönen Enkeltricks, die richtige Nutzung eines Defibrillators, Hör- und Sehtests, E-Bike Training und Vieles mehr stehen auf dem Programm der Infobörse. Unzählige Einrichtungen und Organisationen, die sich mit diesen Themen auskennen, werden unterstützend oder mit Informationsständen vor Ort sein, um Fragen zu beantworten und hilfreiche Tipps zu geben.

Auch für den kleinen Hunger ist gesorgt. Bratkartoffeln und Kuchen sind genauso im Angebot wie gesunde und geschmacksvolle Getränke im Bürgerhaus, im Wellenbrecher und auf dem Parkplatz zwischen den zwei Einrichtungen. 

Mit dem erstmaligen Angebot dieser Veranstaltung wird ein Einblick für alle Bürgerinnen und Bürger geboten und eine Plattform eröffnet, die sich hoffentlich so weiter ausbaut. Das genaue Programm ist auf der Internetseite der Gemeinde und demnächst auf den Flyern, die im Rathaus und an anderen Stellen, wie der Sparkasse oder der Volksbank ausliegen, einsehbar.

Die Organisatoren der Veranstaltung sind die Beauftragten der Gemeinde, die sich mit den Themen Demographie, Gleichstellung und Integration im Sinne der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde beschäftigen.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Verbandssparkasse Goch und die Volksbank an der Niers.

Nutzen Sie die Zeit am 17.03.2018 und besuchen Sie die Informationsbörse in Weeze, denn es geht um Ihre und Weezes Zukunft.

Flyer Frauenwelt - Weltfrauen

23. März 2018, Veranstaltung zum Internationalen Frauentag im Wellenbrecher, Vittinghoff-Schell-Park 2, Weeze
- Frauenwelt - Weltfrauen -

Literarisches von Frauen für Frauen aus unterschiedlichen Epochen und Kulturen mit Musik begleitet

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19 Uhr

Getränke und Kleinigkeiten aus den Küchen der Welt werden vom Team des Wellenbrechers angeboten

Eintritt: 10 Euro

Vorverkauf der Karten im Weezer Rathaus:

Büro für Kultur und Tourismus oder bei der Gleichstellungsbeauftragten Zimmer 34

Weitere Infos finden Sie hier

Flyer 100 Wahlrecht für Frauen

25. April 2018, Fahrt zum Landtag in Düsseldorf, 100 Jahre Frauenwahlrecht 2018

Interkommunale Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten in Goch, Weeze & Kevelaer

Abfahrt in Goch: Bahnhof: 9.30 Uhr

Abfahrt in Weeze: Bahnstraße: ca. 9.45 Uhr

Treffpunkt in Kevelaer: 10 Uhr vor dem Rathaus

Wir beginnen mit einem gemeinsamen „Frauenfrühstück“.

Gegen 17 Uhr machen wir uns in Düsseldorf wieder auf den Heimweg.

Die Karten für den Tag kosten 15 €.

(Frühstück, Busfahrt und Führung im Landtag und kleiner Imbiss inklusive)

Vorverkauf der Karten für Weezerinnen im Weezer Rathaus:

Büro für Kultur und Tourismus oder bei der Gleichstellungsbeauftragten Zimmer 34

Weitere Infos finden Sie hier

Flyer Berichte aus dem Mutter-Tochter-Garten

4. Mai 2018, Veranstaltung zum Int. Frauentag und Muttertag im Markt Café, Wasserstraße 33, Weeze

Berichte aus dem Mutter-Tochter Garten

Eine „Reise“ in den Garten von Silke Imig-Gerold und ihrer Mutter Elisabeth Imig.

Lassen Sie sich auf einen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in die Welt des Gartens und in die Geschichten der beiden Damen entführen.

Einlass: 15.30 (Zeit für Kaffee und Kuchen)

Beginn der Gartenreise: 16.00 Uhr

Eintritt: 10 Euro (inkl. einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen)

Vorverkauf der Karten im Weezer Rathaus:

Büro für Kultur und Tourismus oder bei der Gleichstellungsbeauftragten Zimmer 34

Weitere Infos finden Sie hier

Linkliste

Downloadbereich