Inhalt

Historischer Rundweg - Tafel 9

Cyriakusplatz und -denkmal

In den Jahren 2009 bis 2012 wurde der Platz umgestaltet und das Relief des heiligen Cyriakus an seinen ursprünglichen Standort gebracht.

Beekacker und Sportplatz

Das Gelände des heutigen Cyriakusplatzes südlich des Ortskerns hatte jahrhundertelang die Bezeichnung Beekacker. 1911 wurde es von der damaligen Einzelgemeinde Weeze angekauft und diente bis 1926 als Sportplatz. Danach gestaltete man ihn durch schöne Grünanlagen mit Lindenbäumen als „Neuer Markt“ (im Gegensatz zum „Alten Markt“) um und gab ihm 1929 den Namen Cyriakusplatz.

Ehrenmal

Im Ersten Weltkrieg ließen 174 Weezer Soldaten ihr Leben. An sie erinnerte ein Ehrenmal, das am 15. September 1929 unter Beteiligung aller Weezer Vereine und der ganzen Bevölkerung auf dem Cyriakusplatz eingeweiht wurde. Die Namen der  Toten trugen zwei Mauern. In deren Mitte stand eine 7,50 Meter hohe Säule mit einem aus Zement gegossenen Relief (3,50 Meter hoch) des heiligen Cyriakus. Er wird als Legionär in Rüstung mit dem bezwungenen Teufel an der Kette und der Märtyrerpalme in der Hand dargestellt. Im Zuge der Neugestaltung des Cyriakusplatzes Ende der 1960er Jahre wurde die Ehrenmal-Anlage entfernt. Das Relief des heiligen Cyriakus, in Weeze auch „Unser Spekulatiusmann“ genannt, befestigte man 1971 an eine Säule aus schwarzen Quadersteinen und stellte es auf dem Parkgelände „Alter Friedhof“ an der Bahnhofstraße auf.

Umsetzung

In den Jahren 2009 bis 2012 wurde der Cyriakusplatz umgestaltet und auch das Rathaus saniert. Das Relief wurde an seinem ursprünglichen Standort gebracht und dort in die Frontmauer des zweigeschossigen Anbaus des Rathauses bewusst in schlichter Form eingesetzt. Die Einbringung der Erstellungsurkunde mit Zeitungsausschnitten und weiteren Dokumenten erfolgte am 28. Februar 2012.

Umgestaltung ab 2009

Geprägt war der Platz durch seine Großflächigkeit und das am Kopfende gebaute Rathaus. Ansonsten bildete er nur die Veranstaltungsstätte für die alljährlich stattfindende Kirmes und den wöchentlichen Markt. Die Gestaltung des Cyriakusplatzes und auch der Zustand der Straßen- und Grünflächen war besorgniserregend. Dieses veranlasste die Gemeinde, den Platz zu überplanen und ab 2009 komplett neu zu gestalten.

Durch die Erstellung und konsequente Umsetzung des Einzelhandelskonzeptes für die Gemeinde Weeze gelang es, ein Fachmarktzentrum mit verschiedenen Geschäften anzusiedeln. Die vom Rathaus aus gesehen gegenüberliegende neu erbaute Filiale der Volksbank an der Niers und die sanierte Fassade des Rathauses lassen den Platz mit seinem modernen Ausbau in seiner Gesamtheit als  offene, zum Verweilen einladende Fläche erscheinen. Alter Markt und Cyriakusplatz bilden so eine Art Zentrum im Zentrum.

Neumarkt mit Kirche, Postkartenansicht um 1920.

Neumarkt mit Kirche, Postkartenansicht um 1920.

Cyriakusplatz, Einweihung des Kriegerehrenmals, Ansicht von Westen 1929.

Cyriakusplatz, Einweihung des Kriegerehrenmals, Ansicht von Westen 1929.

Cyriakusdenkmal, im Vordergrund liegt der Cyriakusbrunnen, ein neun Meter langes Wasserbecken, Postkartenansicht vor 1939.

Cyriakusdenkmal, im Vordergrund liegt der Cyriakusbrunnen, ein neun Meter langes Wasserbecken, Postkartenansicht vor 1939.

Cyriakusplatz und -denkmal, dahinter die Notkirche (1947–1970), eine ehemalige Segelfliegerhalle, Postkartenansicht 1950er Jahre.

Cyriakusplatz und -denkmal, dahinter die Notkirche (1947–1970), eine ehemalige Segelfliegerhalle, Postkartenansicht 1950er Jahre.

Cyriakusplatz und –denkmal während der Weezer Kirmes, 1960er Jahre.

Cyriakusplatz und –denkmal während der Weezer Kirmes,1930er Jahre.

Seit 1971 stand das Ehrenmal im ehemaligen Park 'Alter Friedhof'/ heute Vittinghoff-Schell-Park.

Seit 1971 stand das Ehrenmal im ehemaligen Park "Alter Friedhof"/ heute Vittinghoff-Schell-Park.