Inhalt

Absage der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

Ulrich Francken nimmt die Aufgaben des Vorsitzenden des VDK Weeze weiterhin wahr

Mitteilung vom 05.11.2020

Absage der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag 2020

Die geplante Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 15.11.2020, um 11 Uhr, auf der Kriegsgräberstätte in Weeze, wird bedauerlicherweise abgesagt. Damit folgt der Ortsverband des Volksbundes der Empfehlung des Landesverbandes NRW im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Alternativ regt der Volksbund stille Kranzniederlegungen und die Veröffentlichung von Statements und Videobotschaften in geeigneten Medien an. Die Anregung werden vom Ortsverband Weeze gerne angenommen. Unter den gegebenen Umständen war trotz der wichtigen Botschaft des Volkstrauertages eine andere Entscheidung nicht vertretbar.

Die zentrale Gedenkstunde des Landes Nordrhein-Westfalen anlässlich des Volkstrauertages, ursprünglich geplant für den 14. November 2020 in Kloster Knechtsteden in Dormagen, wird ebenfalls nicht stattfinden und in das nächste Jahr verlegt. Sie sind gerne eingeladen, stattdessen die eigens erstellten Videobotschaften der Repräsentanten von Landtag, Landesregierung und Landesverband NRW des Volksbundes anzuschauen oder anzuhören. Diese sind am 14. November 2020 auf der Homepage des Landtags NRW www.landtag.nrw.de zu hören und zu sehen.

Besuchen Sie gerne im privaten Rahmen am Volkstrauertag die Kriegsgräberstätte in Weeze, als Ort der Erinnerung und Mahnung für den Frieden.

In Abstimmung mit Bürgermeister Georg Koenen wird Ulrich Francken die Aufgaben des Vorsitzenden des VDK Weeze weiterhin wahrnehmen.

Die Aufgaben der Geschäftsführung werden von der Gemeinde Weeze in Person von Frau Nicola Roth unverändert wahrgenommen.