Inhalt

Deutschlands größtes Electronic Music Festival

PAROOKAVILLE muss aufgrund der Corona-Pandemie erneut abgesagt werden. Details zum Tickettausch für den neuen Termin im Juli 2022 stehen fest

Mitteilung vom 12.05.2021

pv

Weeze/Parookaville. Bis zuletzt wurden alle Optionen einschließlich einer Verlegung in den Spätsommer intensiv geprüft, doch nun steht auch für PAROOKAVILLE fest: die Stadttore müssen in 2021 erneut geschlossen bleiben. Die andauernde Corona-Pandemie macht es unmöglich, das Festival mit 210.000 Besucher*innen an drei Tagen sicher durchzuführen. Der neue Termin für die sechste Edition ist der 22. bis 24. Juli 2022. Alle Ticketkäufer*innen erhalten - wie bereits im vergangenen Jahr - unkompliziert die Möglichkeit, zwischen Umbuchung ohne Preiserhöhung auf das nächste Jahr und Ticketrückgabe zu wählen. In 2020 hatten rund 70 Prozent ihre Tickets umschreiben lassen.Trotz aller Bemühungen des Festival-Teams in den vergangenen Monaten ist die Entwicklung der Corona-Pandemie weiterhin zu ungewiss, um die Planungen fortsetzen zu können. Eine Anpassung des Konzeptes oder der Besucherzahl von zuletzt 70.000 Personen pro Tag, um den Genehmigungsprozess zu erleichtern, hatten die Veranstalter bereits im Vorfeld ausgeschlossen. „PAROOKAVILLE, wie unsere Bürgerinnen und Bürger es lieben, ist ein langes Wochenende voller Unbeschwertheit, Freundschaften und wilder Party. Doch so sehr wir uns das alle wünschen, ist es in diesem Jahr leider einfach noch nicht wieder möglich. Im sechsten Jahr seit unserer Gründung schon zum zweiten Mal absagen zu müssen, ist natürlich hart. Aber die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten geht vor", so Bernd Dicks, Co-Geschäftsführer der Parookaville GmbH. „Wir haben über Monate intensiv an Umsetzungskonzepten gearbeitet und sind der Initiative Musik, die diesen Prozess mit Bundesmitteln finanziell unterstützt hat, für die Begleitung dankbar. Das wirtschaftliche Risiko einer kurzfristigen Absage ist damit allerdings nicht abgesichert und schlicht zu groß, sodass wir nun, wie viele andere Veranstalter auch schon, handeln müssen." Die dreißig festangestellten Mitarbeiter*innen im Headquarter in Weeze planen normalerweise das gesamte Jahr an der Festivalstadt auf dem Airport. Sie buchen rund 300 DJs, entwickeln Pläne und Konzepte, vergeben Aufträge in Millionenhöhe - häufig an regionale Unternehmen. „PAROOKAVILLE ist ein großer Wirtschaftsfaktor für den Niederrhein geworden, daher schmerzt die Absage nicht nur emotional, sondern betrifft auch viele unserer Partner, die an der millionenschweren Produktion beteiligt sind", so Dicks weiter. „Wir blicken nun zuversichtlich auf 2022 und hoffen darauf, dass uns wieder so viele unserer großartigen Fans supporten und ihre Tickets behalten."

Die Ticketumbuchung erfolgt erneut online, wie es in 2020 bereits reibungslos funktioniert hat. Der Prozess startet voraussichtlich Mitte Juni. Alle Infos zum Ticket-Rollover gibt es auf www.parookaville.com/info.!

 

Detailinformationen PAROOKAVILLE

PAROOKAVILLE ist eine Produktion der Parookaville GmbH (GF: Bernd Dicks, Norbert Bergers und Georg van Wickeren) mit Sitz in Weeze. Das einzigartige Showkonzept lockte mit seiner fünften Edition in 2019 210.000 Bürger über drei Tage in die Madness-City und ist damit weiterhin unangefochten Deutschlands größtes Electronic Music Festival. Nach der Corona bedingten Absage in 2020 fand am Festivaltermin im Juli das gefeierte Mini-Parookaville „Live from the City" als Hybrid-Version mit 200 Besuchern vor Ort und Millionen Streaming-Zuschauern auf der ganzen Welt statt. Das seit der Gründung im Jahr 2015 jährlich ausverkaufte Ausnahme-Event am Airport Weeze begeistert Fans aus über 40 Ländern, die an den Niederrhein reisen um Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit zu erleben. Bereits im Gründungsjahr 2015 wurde die Premiere direkt als Festival des Jahres (LEAAward) und Bestes Festival National (Helga! Award) gekürt sowie als Best Newcomer Festival 2015 bei den European Festival Awards nominiert worden.

Alle Infos auf: https://parookaville.com.

Pressekontakte

Print/Online:

Jenny Peters | Radar Media GmbH | Bruckstr. 33 | 44787 Bochum

T +49 (0)234 32487-26 | F +49 (0)234 32487-18 | E j.peters@radar-net.de

Radio/TV:

Daniel Wylkop | Radar Media GmbH | Bruckstr. 33 | 44787 Bochum

T +49 (0)234 32487-14 | F +49 (0)234 32487-18 | E d.wylkop@radar-net.de