Inhalt

Melkerin Änneken Schenk führte über Schenkenschanz

Annähernd 20 Teilnehmer folgten der Einladung des Arbeitskreises Weezer Heimatgeschichte e. V. zur Führung über Schenkenschanz

Mitteilung vom 01.12.2022

Melkerin Änneken Schenk führte über Schenkenschanz

Bei strahlendem Novemberwetter erzählte Hildegard Liebeton, verkleidet als Melkerin Änneken Schenk, äußerst lebendig Altes und Neues über die Festung. So erfuhren die Teilnehmer, dass die Insel Schenkenschanz einst der Schlüssel zu den Niederlanden war, warum im Kirchturm Kanonenkugeln eingelassen wurden und warum der Pastor eine Fußballmannschaft gründete. Viele kuriose Anekdoten gab es zum Hochwasser, beispielsweise, dass einige Schenkenschanzer ihre bei Hochwasser evakuierten Frauen heimlich wieder auf die Insel holten, der Griethausener Bäcker beim Brotverkauf aus seinem Boot heraus an jedem Fenster einen Schnaps bekam oder das Vieh im Vorgarten des Pastorats als höchstem Punkt der Insel untergebracht wurde. Der Nachmittag endete mit einem geselligen Kaffeetrinken im Café im Gärtchen. Abschließend waren sich alle einig, dass es erstaunlich viel über Schenkenschanz zu erzählen gibt.