Inhalt

Präsentation des zwanzigsten Jahrbuchs

Weezer Geschichte – Altes und Neues aus der Heimat

Mitteilung vom 02.11.2020

Eine Vielzahl von Autoren haben fleißig für die 20. Ausgabe des Jahrbuches des Arbeitskreises Weezer Heimatgeschichte geschrieben

Das zwanzigste Weezer Jahrbuch ist fertig. Die erste Redaktionssitzung zu diesem Buch fand am 20. Februar 2020 statt. Die von Redaktionsleiterin Barbara Naus zu diesem Zeitpunkt zusammengestellte Liste enthielt 66 Themen, auf der „Ewigkeitsliste" fanden sich etwa 40 weitere Stichworte. Nach den exakt 4976 veröffentlichten Seiten in den bisher 19 Jahrbüchern machte sich das Redaktionsteam an die Arbeit, wohlwissend um den Anspruch, interessante und lesbare Artikel für das Jubiläumsbuch zu erstellen.

Dann kam das Corona-Virus, zu dem der 1. Vorsitzende Hans-Gerd Vrede im Vorwort schreibt: „Das Corona-Virus hat die Welt überrollt. Was Anfang dieses Jahres noch wie ein Skiunfall im Winterurlaub wahrgenommen wurde, entwickelte sich zu einer weltweiten Pandemie." Damit war die erste Redaktionssitzung auch die letzte für dieses Jahr. Weitere Festlegungen und Absprachen zum Jahrbuch erfolgten digital.

Durch die Coronaschutzverordnung änderte sich vieles: Es konnten nicht die üblichen Fotos der Kommunion- und Konfirmations-Jubilare oder Berichte über Projekte in Schulen und Kindergärten in den Inhalt aufgenommen werden - weil sie nicht stattgefunden haben. Auch Interviews zu persönlichen Themen konnten nicht ohne weiteres getätigt werden. Die Veränderungen durch das Corona-Virus in Weeze und Wemb bis zum Sommer sind in einem Bericht im Buch festgehalten. Marga Hiep aus Wemb hat ein Gedicht über das Virus geschrieben, das in den Lokalzeitungen veröffentlicht wurde. Liss Steeger stellt Marga Hiep und ihr Hobby in diesem Jahrbuch vor.

Die Sorgen um fehlende Themen waren (wie immer) unnötig. Das Jahrbuch 2020 erscheint mit 55 Beiträgen von 39 Autoren auf 336 Seiten:

Heimatgeschichte

16 heimatgeschichtliche Beiträge mit Themen aus der eisenzeitlichen Geschichte bis heute

Erzähl doch mal von früher

9 interessante, lustige und auch ernste Erzählungen von Ereignissen in Weeze und Umgebung Kirchengeschichte

3 Beiträge aus dem kirchlich-religiösen Umfeld

Firmengeschichte

4 Beiträge über Weezer Unternehmer bzw. Unternehmerfamilien

Menschen aus Weeze

4 Texte über das Leben und Wirken Weezer Bürger

Vereinsleben

4 Beiträge über Aktivitäten Weezer Vereine

Leben in Jugendheim, Schule und Kindergarten

Beiträge über einen Weezer Kindergarten und eine Aktion zur Unterstützung junger Familie

Reiseberichte

Berichte zum Thema Reisen im nationalen und internationalen Bereich

Gedichte, Rezept und Geschichten auch in Platt

Kurze Beiträge über diverse, interessante Themen sowie ein Rezept in Platt (seit 2005)

Ein wichtiges Thema, auch heimatgeschichtlich gesehen, war im ersten Halbjahr das Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai 1945 in Europa. In den vorherigen Jahrbüchern finden sich immer wieder Berichte über die letzten Kriegstage, das Kriegsende und die Nachkriegszeit am Niederrhein aus verschiedenen Perspektiven. In diesem Jahr beschreiben der Beitrag über das 100-jährige Jubiläum vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberstätten und die Schilderung des Lebens von Martha Beck, die mit ihrer Familie aus Niederschlesien vertrieben wurde, unter anderem auch diese Zeit.

„Erzähl doch mal von früher" wurde erst 2018 als eigens Kapitel im Jahrbuch eingeführt. Entstanden ist diese Idee, als die „Alten" im Redaktionsteam bei den Sitzungen Geschichte(n) zum Besten gaben, die wir heute so nicht mehr erleben können. Dabei wurde viel gelacht, das ist teilweise sozusagen humoristische Heimatgeschichte.

Kirchengeschichte: Die Pfarrerin Irene Gierke, die seit 1918 auch die evangelische Kirchengemeinde in Weeze betreut, beschreibt die Entwicklung des Konfirmationsunterrichts: Frühes, spielerisches Heranführen an die Kirchengemeinde ab der dritten Klasse, Hausunterricht durch engagierte Eltern, Gruppenunterricht mit der Pastorin, Weiterführung im abschließenden Konfirmationsunterrichts ab der achten Klasse.

Im Kapitel „Firmengeschichte" stellt das Tiefbauunternehmen Dicks GmbH & Co. KG die Entwicklung seines Betriebes „Von Null auf 75 Jahre" vor. Die Geschichte von „Alpago", die Eisdiele, die aus Weeze nicht mehr wegzudenken ist, findet sich auch in diesem Jahrbuch.

Die Vereinsgeschichte wurde angehalten, die Aktivitäten der Vereine sind in Weeze praktisch zum Erliegen gekommen. Ein großer Event in jedem Jahr ist die Weezer Kirmes. Ausgerechnet in diesem Jahr, wo die gemeinsame Kirmes der Geselligen Vereine 70 Jahre alt wird, musste sie wegen des Corona-Virus abgesagt werden. Im Kapitel Heimatgeschichte findet sich ein Beitrag über die Ursprünge und Regelungen der Weezer Kirmes vom 19. Jahrhundert bis heute. Ganz zum Erliegen gekommen ist auch der Briefmarken-Sammler-Verein, dessen Geschichte im Buch zu lesen ist, ebenso wie der Beitrag über den festgebenden Verein der Weezer Kirmes vor 50 Jahren (1970). Das war der Heimat- und Verkehrsverein Weeze mit Franz Macherey, dem späteren Weezer Ehrenbürger, als Festkettenträger.

Das „Leben in Jugendheim, Schule und Kindergarten" bot dieses Jahr keine Themen, da nichts stattgefunden hat. Der Kindergarten St. Franziskus wurde 50 Jahre alt, zumindest über seine Geschichte kann berichtet werden.

Reiseberichte: Die Reisetätigkeit des Heimat- und Verkehrsvereins Weeze ist 2019 nach 35 Jahren beendet worden. Ein Grund, über die Entstehung der Fahrten ab 1985 zu berichten. Zusätzlich findet sich eine Beschreibung von Simone Vrede über Besuche in Südkorea, den gastfreund-lichen Nachbarn des Diktators.

Die Zusammenstellung der hier erwähnten Artikel ist willkürlich und nur ein Teil dessen, was im Jahrbuch 2020 zu lesen ist.

Der scheidende Bürgermeister Ulrich Franken hat für Freitag, 30. Oktober, die Autoren und Mitglieder des Arbeitskreises Weezer Heimatgeschichte zur Vorstellung des Jahrbuchs (unter Corona-Bedingungen) ins Bürgerhaus Weeze eingeladen. Hier werden in einer Power-Point-Präsentation alle Autoren und Beiträge kurz vorgestellt. Diese Aufgabe übernimmt in diesem Jahr das Vorstandsmitglied Georg Slooten.

Barbara Naus, die sonst diese Aufgabe wahrnahm, ist kurz vor Ende der redaktionellen Bearbeitung der Artikel des Jahrbuchs plötzlich erkrankt und stand für die weitere Bearbeitung und Abwicklung nicht mehr zur Verfügung. Sie ist auf dem Weg der Besserung und befindet sich zurzeit in einer Reha.

Ab Anfang November steht das 20. Weezer Jahrbuch in folgenden Verkaufsstellen zur Verfügung:

  • A. & M. Boeijen Post Tabak Schreibwaren, Kardinal-Galen-Straße 5 - Weeze - 02837 91690
  • Johannes Bauer Schuhe und Schönes, Cyriakusplatz 1 - Weeze - 02837 2075
  • Gemeinde Weeze Büro für Kultur und Fremdenverkehr, Cyriakusplatz 13/14 - Weeze - 02837 910116
  • Katholische öffentliche Bücherei Kirchplatz 8 - Weeze - 02837 664809210
  • Aral Tankstelle Weeze, Industriestraße 43 - Weeze - 02837 962551
  • Q 1 Tankstelle Weeze, Kevelaerer Straße 90-100 - Weeze - 02837 668344
  • KdW Kaufladen der Wember, Auf der Schanz 35 - Wemb - 02837 6644455
  • RAF-Museum Laarbruch, Flughafen-Ring 6 - Weeze - 0178 1356324
  • Bücher Keuck Buchhandlung, Issumer Straße 15 - 17 - Geldern - 02831 80008
  • Mayersche Buchhandlung ehem. Buchhandlung Völker, Steinstraße 5 - Goch - 02823 88188
  • Angenheyster Bücherstube, Hauptstraße 48 - 50 - Kevelaer - 02832 5563
  • Niederrheinisches Museum Kevelaer, Hauptstraße 18 - Kevelaer - 02832 95410
  • Johannes van Hall Kassenwart des AWH, Franziskanerstraße 24 - Weeze - 02837 8615
  • Viele Vorstandsmitglieder