Inhalt

Erneuerung des Wegekreuzes am Nierswanderweg

Mitteilung vom 15.11.2018

Sie sind froh, dass das Kreuz jetzt wieder an seinem Platz steht: von links nach rechts: Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Johannes van Hall und die fleißigen Handwerker Wilfried Nebel, Franz-Josef Dinnessen und Alois Hendricks

Einige Wanderer haben es auf ihrer Tour über den Nierswanderweg sicher schon vermisst: Das Wegekreuz der Kolpingsfamilie an der Mündung der Kervenheimer Mühlenfleuth in die Niers.

Die Holzbalken des 1995 errichteten Kreuzes waren durch die Witterung stark beschädigt. So wurde es abmontiert. Eine Ausbesserung war nicht mehr möglich. Daher mussten neue Balken her.

Franz-Josef Dinnessen und Alois Hendricks erstellten unter tatkräftiger Hilfe von Wilfried Nebel ein neues Kreuz. Anfang nächsten Jahres wird es mit allen Kolpingmitgliedern eingeweiht. Bei schönem Wetter wurde es aber jetzt schon aufgestellt.