Inhalt

Unternehmen unterstützen Gemeinde Weeze

Mitteilung vom 07.08.2017

Der Gedanke entstand auch durch die besondere Beziehung des Unternehmens zur Kulturstätte des alten Friedhofes von Weeze, wo am 16. Juni 2012 ein Benefiz-Open Air-Konzert stattfand

Bei der Planung und Gestaltung des Ortskernes bringen sich die örtlichen Unternehmen kreativ mit ein. Die Fa. „Blumen Jupp“, seit 35 Jahren in Weeze aktiv,  mit ihrem Gründer Franz-Josef Opgenhoff und dem heutigen Inhaber Bernhard Dünte, regten anlässlich der Umbenennung des Alten Parks in Vittinghoff-Schell Park an, ein Rosenbeet zu pflanzen.

Dies erfolgte aus Anlass des 100. Geburtstages von Dr. Felix von Vittinghoff-Schell, der langjähriger Bürgermeister der Gemeinde war. Das Rosenbeet im Park erinnert an die langjährige Tradition der weithin bekannten Rosenschauen auf Schloss Kalbeck. Der Gedanke entstand auch durch die besondere Beziehung des Unternehmens zur Kulturstätte des alten Friedhofes von Weeze, wo am 16. Juni 2012 ein Benefiz-Open Air-Konzert stattfand. Zum 30-jährigen Bestehen der Firma sagte „Blumen Jupp“ Danke mit dieser diese Opern-Aufführung.

Die Fa. 'Blumen Jupp', seit 35 Jahren in Weeze aktiv, mit ihrem Gründer Franz-Josef Opgenhoff und dem heutigen Inhaber Bernhard Dünte, regten anlässlich der Umbenennung des Alten Parks in Vittinghoff-Schell Park an, ein Rosenbeet zu pflanzen

Die Idee dieser Umgestaltung, die jetzt mit der Umgestaltung des Parks realisiert werden konnte, nahm Bürgermeister Ulrich Francken gerne auf. Das Unternehmen „Blumen Jupp“ setzte das Vorhaben fachgerecht mit seinen Mitarbeitern in die Tat um.

Das Rosenbeet, bestehend aus 1000 Bodendeckerrosen „Sommerabend“, bringt nun einen schönen Farbakzent in den Park. „Blumen Jupp“ engagiert sich auch in anderen Bereichen in Weeze. Für den Tierpark Weeze spendete Franz-Josef Opgenhoff eine stattliche Summe, die für Anschaffungen und Ausbau des Tierparks Verwendung finden.