Inhalt

Königliche Auszeichnung für Ulrich Francken

Mitteilung vom 04.09.2018

Königliche Auszeichnung für Ulrich Francken

Am Freitag, den 31. August 2018 erhielt Herr (Ulrich) Francken von der Bürgermeisterin der Gemeinde Bergen, Manon Pelzer, die königliche Auszeichnung. Herr Francken wurde zum Ritter von Oranien-Nassau geschlagen.

Grenzübergreifend

Bürgermeister Francken setzt sich bereits seit seinem Amtsantritt im Jahre 2001 für die grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Region und Europa ein. Er hält den Dialog zwischen den Ländern aufrecht, die Bevölkerung in Bewegung und sucht nach Übereinstimmungen. Er ist aktiv am Projekt Dynamic Borders, in dem vier niederländische und zwei deutsche Gemeinden gemeinsam an der Entwicklung von Projekten arbeiten, beteiligt. Derzeit laufen Projekte auf den Gebieten Agrobusiness, Tourismus und Praktikumsaustausch. Nach dem Vorbild des europäischen Gedankenguts denkt Herr Francken als Mitglied des Komitees Strukturpolitik und Verkehr und des Europa-Komitees über die Landesgrenzen hinaus. Im Jahr 2016 war er als Mitglied der Lenkungsgruppe am Limburger Vorstandstag, der zum ersten Mal in sowohl Weeze als auch Bergen stattfand, beteiligt.

Frieden

Das Thema Frieden ist Herrn Francken wichtig. Er setzt sich für die Wahrung des Friedensgedanken und die Steigerung des gesellschaftlichen Bewusstseins der Verantwortung der Menschheit hierbei ein. Er ist bei Gedenkfeiern in niederländischen und deutschen Gemeinden anwesend und unterstützt Aktivitäten auf diesem Gebiet. Jährlich ist er an der Gedenkfeier auf dem deutschen Kriegsfriedhof in Venray beteiligt. In der Gemende Lingewaard hat er für seinen Einsatz für die deutsche Teilnahme an den Gedenkfeiern die erste Marigold-Auszeichnung erhalten. 2016 bekam er von der Regierung Nordrhein-Westfalens den Preis Europaaktive Kommune für seinen Einsatz für die Stärkung der Zusammenarbeit in der Europäischen Union.

Brückenbauer

In der Euregio Rhein-Waal, zu der etwa 55 Gemeinden und regionale Behörden gehören, hatte Herr Francken verschiedene Funktionen. Er war u. a. Mitglied des Euregiorats, Vorsitzender der Kommission für Finanzen und Projekte und Vorsitzender der Lenkungsgruppe des INTERREG Programms. Immer stellte er sich als Verbindungsglied und Brückenbauer zwischen den Niederlanden und Deutschland auf. In den vergangenen Jahren war er Vorstandsmitgleid des Kulturraums Niederrhein und war hier um die Präsentation des kulturellen Potenzials der Euregio bemüht.

Standort

Die königliche Auszeichnung wurde anlässlich des 60. Geburtstags Ulrich Franckens hinter geschlossenen Türen überreicht.